Tel.: +49 (0) 3725 4499704

Agrostim® Biotechnologieprodukte GmbH
Oberer Weg 17
09432 Großolbersdorf / Sachsen / Germany
Telefon: +49 (0) 3725 4499704
Fax: +49 (0) 3725 4499701
E-Mail:kontakt{@}agrostim.de

Mykorrhiza

Mykorrhiza ist eine Symbiose zwischen Bodenpilzen und höheren Pflanzen. Sie ist eine Vergesellschaftung der Pilze mit den Wurzeln der Pflanze. Die Mykorhizza-Pilze versorgen die Pflanze mit wichtigen Nährstoffen und Wasser, erhalten im Gegenzug von der Pflanze lebenswichtige Kohlenhydrate, die die Pflanze mittels Photosynthese produziert. Mykorrhizen existieren seit ca. 500 Mio. Jahren und waren die wichtigsten Wegbereiter als die Pflanzen aus dem Wasser kamen und die Erde besiedelten. Ohne Mykorrhizen wäre eine Vegetation auf der Erde nicht denkbar gewesen.

Unsere Produkte enthalten leistungsfähige Pilzstämme von Ekto- und Endomykorrhiza Pilzen. Ektomykorrhiza ist z. B. die typische Mykorrhizaform unserer waldbildenden Baumarten und mit dem Auge erkennbar. Die Pilzpartner gehören meist zu den Basidiomyceten oder Asomyceden.
Ektomykorrhiza ist z. B. am wattigen Pilzgeflecht um die Feinwurzel, an verdickten Wurzelspitzen zu erkennen.

Endomykorrhiza ist die häufigste Mykorrhizaform aller Landpflanzen (ca. 80%) und mit bloßem Auge nicht erkennbar. Sie wird von Jochpilzen (Glomales) gebildet und dringt in die Pflanzenzellen ein.

Wir arbeiten mit VA-Mykorrhiza-Sporen und infektiven Einheiten der Familie Glomus, insbesondere Glomus Intraradices, Glomus Etunicatum, Glomus Fasciculatum und Glomus Mosseae.

Vorteile mykorrhizierter Pflanzen

  • zusätzliche Wasser-  und Nährstofferschließung für die Pflanze
  • Wassereinsparung bis zu 30% und bei Dünger bis zu 50% möglich
  • schnelleres Wachstum und Erhöhung der Qualität
  • indirekter natürlicher Pflanzenschutz durch ein ausgeprägtes Immunsystem
  • Ertragssteigerung bei Verkürzung  der Kulturzeiten
  • zunahme der Frisch- und Trockengewichte
  • mehr Biomasse, Wurzelgemüse und Früchte
  • geringer Umpflanzschock und Mortalität
  • dekorativer und langanhaltender Pflanzen- und Blütenflur
  • verstärkte Wurzelentwicklung und Sprossentwicklung
  • Geschmacksverbesserung der Früchte
  • verstärkte Bildung von natürlichen Aromen besonders bei Gewürzen, Kräutern und Heilpflanzen
  • bessere Überwindung von Stressfaktoren, wie Trockenheit, Wassermangel, Sonneneinstrahlung und Nährstoffmangel

Produktgarantie:
Mindestens 200.000 infektive Einheiten und Sporen pro Liter (ca. 50 g)Trägermaterial; gemessen nach MPN-Methode Dr. Feldmann.

Bei Nährstoffmangel

  • den Pflanzen kein zusätzliches Phosphat geben
  • Produkt immer in unmittelbarer Nähe der Saugwurzeln streuen

Natürlicher Pflanzenschutz durch stärkeres Immunsystem
Grundsätzlich gilt es, die Mykorrhiza in den Boden oder Substratschicht, der Feinwurzel einzubringen. Die Verwendung von OSENUM-Mykosoil Mykorrhiza kann bei/nach der Pflanzung oder bei der Pflanzpflege erfolgen. Das Einbringen von OSENUM-Mykosoil Mykorrhiza kann während des ganzen Jahres erfolgen.

Ab einer Bodentemperatur von ca. 3°C findet Feinwurzel und Pilzwachstum statt. Sinkt die Bodentemperatur um diesen Wert ist die Mykorrhiza für diese Zeit inaktiv.

Anwendung

Der Einsatz empfiehlt sich besonders bei:

  • Agrarkulturen in Steppen und Wüstengebieten
  • Rekultivierung von devastierten und kontaminierten Flächen (z. B. Tagebauen, Restlöcher, usw.)
  • Rekultivierung von sauren und versalzenen Böden
  • Hochwasserschutzarbeiten, Teichbau
  • Schaffung von landwirtschaftlichen Anlagen (z. B. Golfplätzen, Sportplätzen, GALA, usw.)
  • Rekultivierung bei Deponieabdeckung
  • Skipisten und Wiederaufforstungen
  • Straßenrandbegrünung
  • Neuanpflanzung von Bäumen, Frucht- und Ziergehölzen, Stauden, Weinpflanzen, usw.

Darüber hinaus ist OSENUM-Mykosoil Mykorrhiza auch in der konventionellen, biologischen bzw. naturnahen Land- und Forstwirtschaft, aber auch im privaten Gartenbereich umfassend und ökonomisch effektiv einsetzbar.

Aufwandmengen (Beispiel BT):
1 Liter auf 10 m² Rasen einarbeiten
1 Teelöffel für: 1 Tomaten-, Gurken-, Erdbeer-, Pflanze
1 Esslöffel für 1 Rosen-, Stauden-, Weinpflanze
0,2 Liter für z. B. Junggehölze, Obstbäume

Verpackungseinheiten(BT-Varianten):
500 ml
1 Liter
40 Liter

Die Verpackungseinheiten der anderen Varianten betragen 250 g, 500 g , 1 kg, 5 kg und 10 kg. Bei den Varianten Endo Prof Pearls ist die kleinste Einheit 10 l.

Lagerung:
kühl und trocken

Datenblätter:


Videoempfehlung:



Media

Condit D



Mais



Cocoa Kakaoschalen für mehr Bodenfruchtbarkeit



Gülle & Rotte veredeln



"Alchemie" in der Güllegrube - Bakterien neutralisieren Gestank



Nachhaltig LAND-WIRT-SCHAFTEN






© 2012 - 2019 by Agrostim® Biotechnologieprodukte GmbH | Umsetzung: WebSchmiede Chemnitz
TOP